News

Newsarchiv 2015

31.12.2015 | Die Termine und Veranstaltungen 2016 sind veröffentlicht

Liebe Clubmitglieder
Unter Termine finden Sie die Übersicht über die Veranstaltungen des DTYC 2016.
 

21.12.2015 | Ernst Bullmers Katamaran wir in Serie gebaut-Dazu ein Bericht aus der Segler-Zeitung 1/2016

Gratulation an unser Ehrenmitglied Ernst Bullmer. Seine Vision eines Fahrtenkatamarans mit flexibler Breite geht in Serie. Ernst Bullmer ist vom Katamaran überzeugt und wählte ihn auch deshalb für seine Weltumsegelung, sah aber bei der Suche nach einem Liegeplatz die immense Breite des Bootes als gravierenden Schwachpunt. Mit Beharrlichkeit verfolgte er deshalb den Entwurf eines Katamarans mit variabler Breite. Der vom Designbüro Judel/Vrolik umgesetzte Entwurf, läßt sich zwischen seetauglichen acht Metern auf hafenfreundliche 4,80 Breite  anpassen.
 

11.12.2015 | Einladung zum Skiyachting vom YCSS

Hurra, endlich mal wieder ein Skiyachting.
In den 70er und 80er Jahren gab es in fast allen Klassen eine Kombination aus Skifahren und Regattasegeln.Dabei waren die Aprésski-Abende legendär. Schön dass die Freunde vom YCSS wieder ein Skiyachting als eine Kombination mit der Dayrace-Langstrecke anbieten. 
Hier das Anschreiben :

Der YCSS wird am Sonntag, den 21.Februar 2016, in Scheffau am Wilden Kaiser das Skirennen zum Skiyachting durchführen.

 Das Segeln und die kombinierte Preisverteilung (in Kombination mit der Wertung zur Yardstick-Langstreckenregatta „Dayrace“ 2016) werden am Samstag, den 18.Juni 2016, im Clubhaus des YCSS in Seeshaupt stattfinden.

Die Ausschreibung und Anmeldungen sind ab sofort über unsere Website (www.ycss.de) zugänglich.

Ihnen und allen Seglern wünsche ich einen besinnlichen und schönen Advent und frohe und erholsame Festtage.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Korbonits

 

09.12.2015 | Phil Blinn gewinnt in Cascais an Bord von Michael Zankel

Die GER-1123 gewinnt die "Prince Henry the Navigator Trophy"

Mit jeweils 4 Punkten zwischen den ersten vier Booten war es nach sechs Rennen wieder ein sehr knappes Gesamtergebnis, das das Team "Pow Wow" erneut für sich entschieden hat. Wie bereits beim 1. Teil der Winterserie konnten sich Michael Zankel, Phil Blinn und Pedro Andrade (NRV/DTYC/POR) in Portugal über den Sieg freuen.

Text Nordhoff

Zweite wurden Dmitry Samokhin (RUS) und sein Team, der dritte Platz ging erstmals an Nicola Friesen (NRV), die Vinci Hoesch und Oliver Mose als Crew an Bord hatte. 

 

07.12.2015 | Atmosphäre aus dem Hafen


Copyright Thilo Durach
Kein Schnee aber traumhaftes Licht.
 

11.11.2015 | Zeitungsbericht aus der WELT vom 02.11. zum Sieg in der in der Segel-Bundesliga

Bayern sichern sich die Meisterschale der Segler -
Artikel aus der Welt vom 02.11.2015
Auch wenn wir wir kein Starnberger Club sind....
 
 

09.11.2015 | 4. Platz des Bundesligateams bei der Meisterschaft der Meister

Auch beim letzten Auftritt des Bundesligateams des DTYC in der Saison 2015 - diesmal in der Besetzung mit Moritz Bohnenberger, Sebastian Bühler und Jonas Vogt - wurde eine überzeugende Leistung abgeliefert.

Eine Woche nach dem Triumph in Hamburg ging es erneut an die Außenalster zur Einladungsregatta "Meister der Meister" des Yacht-Magazin. Siege in der Vorrunde und der Qualifikation zum Halbfinale deuteten auch hier unser breites Leistungsniveau an.

Im Halbfinale gewannen unser Boys die ersten Lauf und wurden im 2ten Lauf zweiter. Leider nicht ausreichend, denn die Konkurrenz ersegelte die umgekehrte Reihenfolge und war damit punktgleich vor.

Das kleine Finale wurde von unserem Team allerdings gewonnen und damit blieb der (undankbare) vierte Platz, mit dem wir jedoch sehr zufrieden sind. Damit wurde eine sensationelle Saison beendet und das Team freut sich auf die Meisterfeier im Club.

 

07.11.2015 | Das DTYC Bundesliga-Team bei der Meisterschaft der Meister-Regatta in Hamburg am Start

Mit dem Meistertitel der Segel-Bundesliga hat sich der DTYC auch gleich noch für die Meisterschaft der Meister Regatta in Hamburg, ebenfalls auf der Alster, qualifiziert. Großer Vorteil, es wird wieder auf den J-70 gesegelt, allerdings nur mit drei Mann Besatzung. Für den DTYC am Start: Moritz Bohnenberger, Jonas Vogt und Sebastian Bühler. Julian Stückl hat auf der 420er Crew von Jan und Lea Borbet angeheuert. Unser Team macht da weiter wo sie in der Liga aufgehört haben. In der heutigen Vorqualifikation sind sie auf Platz 1 ihrer Gruppe und damit direkt fürs Finale am morgigen Sonntag qualifiziert.
Hier der Link zur Regatta:
 

06.11.2015 | Interview mit Meistercoach Norbert Wagner auf Segelreporter.com

Michael Tarabochia hat uns ein privates Foto zur Verfügung gestellt, wo deutlich wird, wie sehr sich Meistertrainer Norbert Wagner sich über die Meisterschale freut.
Auf diesem Weg will der Verein zum runden Jubiläum von Norbert gratulieren.

Zu Deinem 80igsten alles Gute lieber Norbert.
Das schönste Geschenk hast Du Dir mit dem Meistertitel selbst gemacht.
 
Und das Norbert Wagner auch vor der Kamera ein Profi ist  hat in einem Interview mit Segelreporter.com über das Konzept des DTYC-Bundesligateams bewiesen.
 

06.11.2015 | Weitere Pressemeldungen zum Meistertitel

Sehr interessant was man bei Segelreporter.com zu Phil Blinns Performance auf dem Wasser und dem Podium erfährt!
Hier der Link

http://segelreporter.com/regatta/segel-bundesliga-die-sieger-aus-bayern-und-berlin-stimmen-und-impressionen/

Es laufen ständig neue Meldungen ein, die wir möglichst aktuell unter Segelbundesliga/Presse einstellen.

 

06.11.2015 | Die Jugendabteilung des DTYC mit 9 jungen Talenten beim Herbsttraining am Gardasee

Während die Erwachsenen hier die Boote einwintern, wollen es die DTYC Kids noch einmal wissen. Die beiden Trainer Niels Sternbeck und Olaf Reckers ziehen mit 7 Opti-A Kids ein anspruchsvolles Programm durch und Lena Stückl betreut die zwei Opti-B-Kids, die sich  mutig auf den Gardasse wagen. Respekt!
 

06.11.2015 | Der Meistertitel in der Presse: DTYC Deutscher Segel-Meister aus dem Münchner Merkur vom 01.11.2015

Hier der Link zum Artikel: "DTYC Deutscher Segel-Meister" aus dem Münchner Merkur vom 01.11.2015:
 

05.11.2015 | Der Meistertitel in der Presse: Rekordmeisterlich aus der SZ vom 01.11.2015

Auszug aus der Süddeutschen Zeitung vom 01.11.2015

Rekordmeisterlich

Der Deutsche Touring Yacht-Club Tutzing bringt souverän einen Vorsprung ins Ziel und gewinnt in Hamburg erstmals den Titel in der Segel-Bundesliga

Von Julian Ignatowitsch, München/Tutzing

Patrick Follmann stand bei seinen Teamkollegen und reckte mit weit aufgerissenem Mund die Schale in den Hamburger Abendhimmel. So wie 14 Jahre zuvor ein gewisser Oliver Kahn, als der FC Bayern beim HSV seine 17. Meisterschaft feierte ("Da ist das Ding!"). Der Vergleich drängte sich auf: Schon die Trophäe für den deutschen Segelmeister erinnert stark an die berühmte Salatschüssel. Doch mehr noch war es Follmanns Pose. Eine Eckfahne wie Kahn hatte er zuvor zwar nicht ausgerissen, doch Grund zum ekstatischen Jubel hatte er allemal: Der Deutsche Touring Yacht-Club (DTYC) aus Tutzing ist zum ersten Mal Meister der Segel-Bundesliga. Eine "großartige Mannschaftsleistung" der Crew mit Steuermann Julian Stückl, Luis Tarabochia und Phil Blinn, sagte Taktiker Follmann. Gleich hinter der Teilnahme bei den Olympischen Spielen ordne er diesen Erfolg ein. Im Team zu gewinnen, sei besonders schön, wo Segeln sonst eher ein Individualistensport sei.

  Hier der Link zu dem gesamten Artikel: "Rekordmeisterlich" aus der SZ vom 1.11.2015

 

05.11.2015 | Der Meister-Newsletter der Segel-Bundesliga

Anbei der Link zum Newsletter der Segel-Bundesliga zur Meisterschaft 2015
 

01.11.2015 | Eine Collage der schönsten Jubelbilder aus Hamburg


Alle Bilder Copyright Segelbundesliga
 

01.11.2015 | Hier eine klare Ansage des Teams bezüglich von Gratulationen auf Facebook

 

01.11.2015 | Trailer über die Meister-Saison der DTYC in der Segel-Bundesliga 2015

 

31.10.2015 | Mia san mia und mia san Meister...... Wir gratulieren unserem Segel-Bundesligaeam

Die Rechnerei hat ein Ende. Julian Stückl, Paddo Follmann, Phil Blinn und Luis Tarabochia haben das vollendet, wofür das ganze Team über das Jahr hinweg gekämpft hat.
 
Der DTYC ist Deutscher Meister der Segel-Bundesliga 2015!
 
An diesem Titel waren viele beteiligt, wir gratulieren:  Patrick Follmann, Maximilian  Weiss, Julian Stückl, Phil Blinn, Jonas Vogt,Sebastian Bühler,  Luis Tarabochia, Tobias Bolduan, Moritz Bohnenberger, Felix Röder,  Anna Seidl, Monika Linder, Caro Tiegel, Laura Fischer und allen die sich für das Team engagiert haben,
 
 
Ganz besonderes danken wollen wir unsrem Trainer: Norbert Wagner, dem wir auf diesem Weg noch ganz herzlich zu seinem runden Jubiläum gratulieren und denken, dass ihm das Team das allerschönste Geschenk gemacht hat und
Teammanager
: Michael Tarabochia für Ihr Engagement, ihre Energie und Ihren Spirit, von dem das Segel-Bundesligateam so profitiert. 
Danke auch allen Verantwortlichen im Club, die an diese Idee der Segel-Bundesliga geglaubt haben, an alle Spender, die dem Team finanziell unter die Arme gegriffen haben und natürlich vor allem  unseren Sponsoren  BMW- Autohaus -Michael Schmidt und Marinepool.

Euch allen herzlichen Glückwunsch und Dank für diesen großartigen Moment!
 

29.10.2015 | Derzeit kein Wind in Hamburg beim Finale der SBSL

Das Team informiert uns gerade, dass es derzeit keinen Wind gibt und es für heute nicht mehr so gut aussieht. Abwarten...
 
Zur Unterhaltung
hier der Link auf einen Presseartikel der Süddeutschen Zeitung vom 29.10.2015 
Ein gepflegtes 5:0
 

29.10.2015 | Update!!! Nadi Böhm und Ann-Christin Goliaß beim ISAF Worldcup Final in Abu Dhabi auf Platz 8

Auf Facebook haben Nadi und Ann Christin geschrieben, dass Sie mit dem Abschneiden bei der WM der 470er  vor Haifa nicht wirklich zufrieden waren. Um wieder Selbstvertrauen zu tanken, gehen Sie beim Worldcup Finale vor Abu Dhabi an den Start. Doch nach relativ gutem Beginn belegte die Crew des DTYC in der Endabrechnung nur Rang 8 und wer die beiden kennt weiß, dass sie damit nicht zufrieden sind.
Resultate unter:
 

28.10.2015 | Großer Zuspruch aus der Mitgliedschaft für das Bundesligateam des DTYC

Nach der Einladung zum Public Viewing des Segel-Bundesliga-Finales am Samstag erreichen uns viele Mails mit den besten Wünschen für das Team. Sogar DTYC Mitglieder aus dem Ausland  fiebern mit und alle drücken dem Team die Daumen!!!!
 
 
Wir werden eine ansehnliche Fangemeinde im Club haben, die das Geschehen Live mitverfolgt.
 
 
Unter "mehr" findet Ihr die letzte Pressemitteilung der Segel-Bundesliga mit einem Orginalton unseres Teams.
 
Hier ein Auszug:
"....Ist der Fast-Meister aus Tutzing noch zu stoppen? Das ist die wichtigste Frage, die sich die Segelfans in Deutschland stellen. Der Schlüssel zum Erfolg kann eines der jüngsten Teams, eine konstante Leistung, internationale Erfahrung und eine gute Vorbereitung sein. Aber reicht dem Deutschen Touring Yacht-Club (DTYC) das Polster zu seinen direkten Verfolgern vom Berliner Yacht-Club mit elf Punkten Vorsprung und dem Norddeutschen Regatta Verein mit 13 Punkten, um die Meisterschale einzusacken? Jede Platzierung des DTYC besser als Platz zwölf würde automatisch den Meistertitel bedeuten – egal, was die Konkurrenz verzapft.

„Wir haben ein junges, mutiges Team. Eine gute Vorbereitung, theoretisch wie praktisch, und ein gutes Team-Verständnis stehen bei uns ganz oben auf der Haben-Seite. Wir wollen erstmal gut segeln und können uns bedingt durch die enorm starke Konkurrenz nicht auf dem Vorsprung ausruhen“, so DTYC Team-Manager Michael Tarabochia. Julian Stückl, Patrick Follmann, Phil Blinn und Luis Tarabochia gehen als eingespielte Crew an den Start und sollen den Gesamtsieg endlich perfekt machen. "

 

 

26.10.2015 | Finale der Segel-Bundesliga in Hamburg

Showdown in Hamburg
Ab Donnerstag entscheidet sich beim Finale im Hamburg auf der Alster der Kampf um den Meistertitel der Segel-Bundesliga. Unser Team ist heiß, gut vorbereitet und nun heißt es einen kühlen Kopf zu bewahren. Der ganze Club drückt die Daumen und ist jetzt schon mächtig stolz auf das Erreichte. Gemeinsam mitfiebern ist schöner, deswegen wollen wir alle zum Public Viewing am Samstag ab 11:45 Uhr in den großen Clubraum einladen. Leider müssen wir uns selbst verpflegen, wer sich aber in der Geschäftsstelle kurz anmeldet, kann mit einem Kaltgetränk und Butterbrezen rechnen.  Also bitte kurzes Feedback wer zur Liveübertragung kommt.
 
Hier die Daten fürs Wochenenden:
Der vorläufige Zeitplan für Hamburg
Donnerstag, 29. Oktober 2015
10.00 Uhr: Skippers’ Meeting
11.00 Uhr: Start der ersten Wettfahrten der 1. Segel-Bundesliga

Freitag, 30. Oktober 2015
ca. 09.00 bis 17.00 Uhr: Wettfahrten der 1. Segel-Bundesliga
11.45 bis 15.00 Uhr: Live-Übertragung im Live-Center

Samstag, 31. Oktober 2015
ca. 09.00 bis 15.00 Uhr: Wettfahrten der 1. Segel-Bundesliga
11.45 bis ca. 15.00 Uhr: Live-Übertragung im Live-Center
ca. 16.00 Uhr: Siegerehrung und Übergabe der Meisterschale
 

22.10.2015 | Frank Weigelt gewinnt die German Open der Tempest-Klasse am Gardasee

Da hat der Altmeister wieder zugeschlagen. Gemeinsam mit Christian Russitschka vom Waginger Segel Club hat sich Frank Weigelt mit einer souveränen Serie mit den Plätzen 2, 1, 1, 4 bei den German Open am Gardasee wieder durchgesetzt. Es waren 16 Tempest Boote am Start.
 
Wir gratulieren!
 

14.10.2015 | Fantastischer 9er Platz der DTYC Crew bei der J70 EM vor Monaco, Bronze in der Corinthian Wertung

Nach dem super Beginn bei der Europameisterschaft der J70, bei dem das Team um Steuermann Moritz Bohnenberger nach einem 12 und 4 Platz zu Beginn im Feld der 60 Teilnehmer zwischendurch auf dem sensationellen Platz 2 lag, konnte sich die Crew bis zum Schluss unter den mit Profis gespickten Topteams halten und  einen fantastischen 9 Platz erreichen. In der Corinthian Wertung der Teams mit einem Steuermann unter 26 konnten Sie sich mit nur 2 Punkten Rückstand mit dem Bronzerang belohnen. Insgesamt waren die Crew mit Moritz Bohnenberger, Jonas Vogt , Sebastian Bühler und Laura Fischer bestes deutsches Team und sendeten in Richtung der Bundesliga-Konkurrenz, welches ebenfalls in Monaco war, ein starkes Signal vor dem Finale der Segelbundesliga in Hamburg.
Wir gratulieren dem kompletten Team
 
 

12.10.2015 | Nadi Böhm/Ann Christin Goliaß bei der 470er WM Endergebnis

Nach 9 Wettfahrten und  Platzierungen 13, 33, 23, 36, 23,18, 12,  21, 7 und 18 konnten sich  Nadi und Ann Christin  noch auf Platz 23 und sind unter den 42 Teams verbessern und sind damit zweitbestes deutsches Team. Die Kolleginnen Bachmann 7 Steinherr haben mit einem 8 Gesamtrang die Nationenqualifikation für Rio perfekt gemacht. Nun folgt die interne Ausscheidung zwischen den drei potentiellen Damenteams.
Bei den Männern konnten Gerz/Szymanski nach dem Medal Race Rang 9 erreichen und sind damit ebenfalls für Olympia qualifiziert.
Rang 7 und sind sicher im Medal Race
 
 
 
 
 

12.10.2015 | Simon Gorgels wird bei der internationalen Deutschen Meisterschaft der Finn Dinghies 3ter

Leider fiel das Medal Race aus und so konnte Simon Gorgels nicht mehr nach dem Meistertitel greifen, und ist mit dem 3ten Rang nur bedingt zufrieden. Neuer Deutscher Meister ist Max Kohlhoff vor Philip Kasüske.  Bei den Insgesamt 9 Wettfahrten mit viel Wind und eisigen Temperaturen knapp über Null erreichte Thilo Durach den 23ten und Lothar Schmidt  den 44ten Platz bei 48 Startern.
 

12.10.2015 | Jonas Nissen segelt bei der Laser District Meisterschaft auf Platz 2

Gutes Ergebnis für die beiden Lasersegler aus dem DTYC bei der im Club ausgerichteten Laser District Meisterschaft. Nach 4 Wettfahrten konnte Jonas Nissen hinter dem Sieger Christian Demleitner  vom YCW den 2 Platz belegen. Sebastian Centmayer kam auf einen guten 4ten Platz.
Bei den Damen im Laser Radial gewam Sophie Marie Ertelt vom SYC 87
Wir gratulieren!
 

12.10.2015 | Beginn der J70 Europameisterschaft vor Monaco

Das Bundesligateam stellt sich einer neuen Herausforderung. Nach der Abreise am Freitag Richtung Südfrankreich und einer kurzen Trainingseinheit beginnt am 12.10 die EM. Das J70 EM Team sind Moritz Bonenberger, Laura Fischer, Sebastian Bühler und Jonas Vogt
Viel Erfolg
 
 

09.10.2015 | Beginn der 470er Weltmeisterschaften vor Haifa

Heute Freitag beginnt die WM der 470er vor Haifa. Nadi Böhm und Ann-Christin Goliaß kämpfen nicht nur um die WM sondern wollen auch Ihre Chancen auf Rio 2016 verbessern.
Wir drücken die Daumen
Hier der Link zu den Live-Ergebnissen:
 

09.10.2015 | Simon Gorgels gewinnt Goldenen Oktoberpokal bei den Finn Dinghies

Dreifach-Erfolg der DTYC Finnsegler beim diesjährigen Goldenen Oktoberpokal, der gemeinsam mit den Oktoberfestpreisen der 505er und 49er im Club ausgetragen wurde. Die Regatta für die drei Bootsklassen hatte mit schwierigen Windverhältnissen zu kämpfen. Am Samstag wurde zwar ein Rennen angeschossen, aber die leichten Winde reichten nur für die schnellen 49er um ins Ziel zu kommen. Sonntagmorgen boten sich Wettfahrtleiter Michael Lohner ganz andere Bedingungen. Pünktlich zum Start um 10 Uhr wehte es mit satten  20-23 kn Wind und dies reduzierte die Starterfelder nicht unerheblich. Von den 15 Finnistis gingen nur mehr 7 auf die Bahn und auch bei den 505ern und 49er zog das eine oder andere Team zurück. Unnötig eigentlich, denn beim ersten Startschuss hatte sich der Wind weitgehend beruhigt. So konnten die 49er insgsamt 5 und die 505er und Finns 4 Wettfahrten absolvieren.
Im Finn lieferte sich der spätere Sieger Simon Gorgels ein packendes Gefecht mit Chris Conrads, der im Gesamtklassement vor Jonas Nissen Platz 2 belegen konnte.
Im 505er siegten Schultz/Oberländer vom  SCLW, bestes Boot aus dem Touring war Jonas Vogt mit Joshua Weber auf Platz 11.
Bei den 49er gewannen Michael Martin vom BSCF und Wieland Felix vom MYC.
 
Wir gratulieren.
 
 

30.09.2015 | "Kleiner Schreck am großen See" Bericht aus der SZ vom 28.09.2015

Hier der  Pressebericht "Kleiner Schreck am großen See"  aus der Süddeutschen Zeitung vom 28.09.2015 zum 6.Spieltag der Segel-Bundelsiga
 

29.09.2015 | Perfekte Bedingungen für die 420er und 29er beim Oktoberfestpreis hier im Club

15 Teams im 420er und 14 Crews bei den 29ern hatten am letzten Wochenende perfekte Bedingungen beim Oktoberfestpreis im DTYC.  So konnten bei den 420er 5 und bei den 29er sogar 8 Wettfahrten gesegelt werden. Es wehte ein am Samstag Nordost mit ca 10kn Wind und am Sonntag frischte es bei gleicher Richtung auf stramme 15 bis 19kn auf. Es war zwar frisch, aber alle auf dem Wasser inklusive dem Wettfahrtleitungsteam hatten ihren Spaß.
Bei den 420ern konnte die Crew Nico Jansen/ Nicolas Corsi vom BYC bzw CYC nach dem sie einen 2ten Platz als Streichergebnis hatten, souverän gewinnen. Beste Crew aus dem Touring war Barabara Mühlbauer mit Jakob Then an der Vorschot auf Platz 12.
Bei den 29ern setzten sich nach den kräfteraubenden 8 Wettfahrten Lukas Heese und Julius Neszvecsko vom SRVE.V bzw MYC mit einer großartigen Serie und nur 10 Punkten durch.
 

29.09.2015 | Oktoberfestpreis der Melges 24 im Bayerischen Yacht Club

Anna Seidl, Jonas Vogt und Marco Tarabochia haben auf der GER 677, neben Moritz Bohnenberger auf der GER 169, sowie Markus Maier auf GER 713 den DTYC vertreten. Am Samstag wurden 5 der 6 ausgeschriebenen Wettfahrten bei schwierigen Bedingungen gesegelt. Die letzte Wettfahrt wurde am Sonntag bei traumhaften Bedingungen gestartet. Vierzehn Boote waren am Start, davon drei aus Österreich.

Das Ergebnis unter :
http://www.byc.de/byc_main/regatta/e_2015/melges_24_15.html

 

29.09.2015 | Finn Kadersegler Simon Gorgels bietet Freitag 02.10. ab 10 Uhr ein Jollentraining an

Simon Gorgels kennt man noch nicht wirklich im Club. Das liegt aber daran, dass er als Mitglied des Finn Team Germany in Kiel lebt, um am Stützpunkt Studium und Training unter der Oberaufsicht von Trainerlegende Sid Howlett (Ex-Trainer von Sir Ben Ainsle)  unter einen Hut zu bringen. Der Deutsche Vizemeister im Finn Dinghy von 2013 richtet seine Karriereplanung auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2010 in Japan aus.
Um sich dem Club näher vorzustellen möchte er am Freitag den 02.10. im Vorfeld  des Goldenen Oktoberpokals ab 10 Uhr ein Traing für Jollensegler anbieten. Neben den Finn Dinghies sind auch gerne die Laser und andere Jollenklassen eingeladen. Wenn kein Wind ist versuchen wir über Starttaktik und andere Insidertipps zu vermitteln.
Wir freuen uns über eine kurze Anmeldung in der Geschäftsstelle.
Mehr zu Simon Gorgels Zielen, Motivation und Person unter "mehr"
 

29.09.2015 | Axel Hampe bei der Oktoberfest-Regatta in Herrsching auf Platz 9

Die von der Andechser Star-Boot Flotte im Herrschinger Segel Club veranstaltete Oktoberfest-Regatta war mit 41 Teilnehmern sehr gut besetzt. Diego Negri  fuhr bei 6 Wettfahrten das Idealergebnis von 6 Punkten ein. Bei bis zu 5 Bft Wind konnte Axel Hampe mit Chris Conrads an Bord am Ende Platz 9 belegen.
 

28.09.2015 | Nadine Böhm und Ann Christin Goliaß in der Vorbereitung auf die 470er WM vor Haifa

Nadi und Ann Christin sind kurz vor Ihrer Abreise in der Geschäftsstelle vorbeigekommen und wollten uns über die ihre Trainingsvorbereitung und die kommende WM der 470er informieren. Die beiden sind bis in die Haarspitzen motiviert und freuen sich unglaublich auf die WM.
Unter "mehr" Ihr kurzes Statement:
Der Club drückt die Daumen
 
Wer die beiden bei Facebook verfolgen möchte, hier der Link
 

27.09.2015 | 6.Spieltag Segelbundesliga in Überlingen - DTYC am Ende auf einem gutem 8ten Platz

Schwierige Bedingungen am Bodensee haben die Rennen des 6ten Spieltages der Segelbundesliga in Überlingen ordentlich durcheinander gewürfelt. Doch trotz durchwachsenem Start hat unser Team die Nerven behalten. Am Ende steht nun ein 8ter Platz und der DTYC hat damit die Tabellenführung in der Meisterschaft erfolgreich verteidigt. Der Vorsprung auf die zweitplatzierten Berliner ist zwar etwas geschmolzen,beträgt aber immer noch 11 Punkte und auf den Titelverteidiger NRV 13 Punkte. Der vor Überlingen siegreiche Lokalmatador Segel- und Motorboot  Club Überlingen liegt bereits 18 Punkte hinter unserem Team. In Überlingen überraschten die Kollegen aus dem Münchener Yacht Club mit einem tollen 2ten Rang. Der VSaW auf Rang drei,  die Verfolger des DTYC  in der Meisterschafstabelle  BYC auf Rang 4 und der NRV auf Platz 6  konnten nur wenig Punkte auf unser Team gut machen.  
Wir gratulieren dem kompletten Team und freuen uns über Euren Teamgeist!

Hier der Link zum vorläufigen Ergebnis :
http://livecenter.segelbundesliga.de/
 

26.09.2015 | 6.spieltag Segelbundesliga in Überlingen DTYC nach 7 Flights auf Platz 7

 Zwei 5te Plätze zu Beginn waren kein idealer Auftakt, aber das Team des DTYC hat sich wieder zurückgekämpft und liegt nach 7 Flights auf einem 7ten Gesamtrang. 6 Punkte Rückstand auf den VSaW, der derzeit führt. Ein Blick auf die Blitztabelle zeigt aber die Situation in der Meisterschaft und dort führt unser Team immer noch deutlich. Großartig Jungs weiter so!
 

25.09.2015 | 6. Spieltag der Segel-Bundesliga im Bodensee Yacht Club Überlingen BCYÜ

Jetzt geht es um die Meisterschaft!
Unser Team,  in der Besetzung Julian Stückl Steuer, Paddo Follmann Taktik, Luis Tarabochia und Tobi Bolduan am Trim und Vorschiff, reist als Tabellenführer in den Bodensee Yacht Club Überlingen zum 6.Spieltag der Segelbundesliga.
Nach dem fantastischen 5ten Platz bei der Sailing Champions League und mit viel Selbstvertrauen ausgestattet, haben sie die Möglichkeit schon an diesem Wochenende die Meisterschaft zu sichern. Der ganze Club drückt die Daumen!.
 
Wir übertragen ab Samstag die Wettfahrten im großen Clubraum. Alle sind herzlich eingeladen.
Alle Infos auf dem Live-Center der Segel-Bundesliga
Hier der Link:
http://livecenter.segelbundesliga.de/#1.%20Segelbundesliga%202015%20Overall
Der Zeitplan

Freitag, 25. September 2015
11:00 Uhr: Start der ersten Wettfahrten der 1. und 2. Segel-Bundesliga

Samstag, 26. Spetember 2015
ca. 09.00 bis 19.00 Uhr: Wettfahrten der 1. Segel-Bundesliga
11.45 bis 16.00 Uhr: Live-Übertragung im Live-Center und im großen Clubraum des DTYC 

Sonntag, 27. September 2015
ca. 09.00 bis 15.00 Uhr: Wettfahrten der 1. Segel-Bundesliga
11.45 bis ca. 16.30 Uhr: Live-Übertragung im Live-Center inkl. Siegerehrung
ca. 16.00 Uhr: Siegerehrung

 

24.09.2015 | Wichtige Infos zur Kranunterweisung und zu den Kranterminen in den kommenden Wochen

Folgende Vorgaben beim Kranen gelten ab sofort.

Kranberechtigt sind ab sofort nur die beiden geschulten Kranführer Jakob Elfinger und Marian Procek.
Alle Mitglieder des DTYC, die ihr Schiff selbst kranen wollen, müssen verbindlich an einer, von einem der beiden oben genannten Kranführer durchgeführten Kranunterweisung teilnehmen und diese Teilnahme schriftlich auf einem in der Geschäftsstelle erhältlichen Vordruck bestätigen. Erst nach der erfolgten Teilnahme an der Kranunterweisung ist ein selbstständiges Kranen wieder möglich.
Selbständiges Kranen ist nur bei Booten mit einem Heisstrop erlaubt.

Hier die Termine für die Kranunterweisung in 2015:
Samstag 26.09. von 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr
Sonntag  27.09. von 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr
Samstag 03.10. von 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr
Sonntag 04.10. von 09.00 Uhr bis 10:00 Uhr

Wir empfehlen allen Clubmitgliedern ihre Boote durch die geschulten Kranführer Marian Procek und Jakob Elfinger auskranen zu lassen. Dies ist wie üblich nach Terminabsprache mit Herrn Procek (mobil: 0170 1184208) unter der Woche zu den Geschäftszeiten möglich. Zusätzlich bietet der Club aber Termine an den unten folgenden Wochenenden an, an denen die Kranführer zur Verfügung stehen. Auch hier haben Anfragen mit einer Terminanmeldung Vorrang. Alle, die sich spontan zum Kranen entschließen, werden hoffentlich mit viel Flexibilität von allen Seiten integriert. Termine für Kranen unter Aufsicht der Kranführer
26.-27.09., am Wochenende des Absegelns 17.-18.10. sowie 24.-25.10. 2015.
Wir bitten zu bedenken, dass an den Wochenenden 03.-04.10. (505er, 49er, Finn) und 10.-11.10. (Laser District-Meisterschaft) große Jollenregatten stattfinden, wo es auf dem Clubgelände sehr eng werden wird.

 

24.09.2015 | Presse Echo auf den 5ten Platz bei der Sailing Champions League

Der Starnberger Merkur berichtete in seiner Ausgabe vom 23.09.
Die jüngste Crew lässt Profis Alt aussehen
Hier der Link zum Artikel:Artikel Starnberger Mekrur v. 23.09.
 
zudem erweisen sich unsere Teammitglieder zunehmend auch  als Profis  vor der Kamera.
Hier ein Link zum interview mit dem Team auf der Facebookseite der Deutschen Segel-Bundesliga:
https://www.facebook.com/video.php?v=517449115096357

Und hier eine Link zu einem Interview mit Julian Stückl bei Segelreporter.com
https://www.youtube.com/watch?v=CFB5HHGHwEM#t=35

 
 

24.09.2015 | Michael Schmohl gewinnt Wiesn-Humpen der Dyas

Der frisch gebackene Deutsche Meister der Dyas-Klasse Michael Schmohl konnte gemeinsam mit seiner Tochter Katy auch den Wiesn-Humpen der Dyas im MRSV gewinnen. Bei schwierigen Bedingungen setzte er sich unter den 13 Teilnehmern souverän mit den Plätzen 2/1/1 durch.
Gratulation
 

21.09.2015 | Markus Wieser wird an Bord der TP52 Platoon in der Gesamtwertung der Tp52 Superseries Platz 4

Beim letzten Event vor Cascais landete Markus Wieser mit der TP52 Platoon auf dem 5ten Platy. In der Gesamtwertung der spektakulären TP52 Superseries erreichte das Team Platz 4.
Mehr Infos und tolle Bilder unter
 

21.09.2015 | Axel Hampe gewinnt den Kronprinz-Rupprecht von Bayern Gedächtnis Preis

Axel Hampe hat gemeinsam mit Chris Conrads die Starboot-Regatta mit dem wohl weltweit längsten Namen gewonnen. Beim Kommodore-Kronprinz-Rupprecht-von-Bayern-Gedächtnis-Preis im Bayerischen Yacht Club konnte zwar nur eine Wettfahrt gesegelt werden, aber die gewann die Star-Boot Crew aus dem DTYC souverän. Damit ging auch die Kombination aus dieser Regatta und dem Josef Pankofer-Preis, der sogenannte Sängler Cup an die Crew Axel Hampe/Chris Conrads - Wir gartulieren!
Bei der Eastern Hemisphere Championship  im Royal Netherlands Yacht Club in Muiden konnte das DTYC Team nach 7 Starkwindwettfahrten im gut besetzten 31-köpfigen Teilnehmerfeld einen respektablen 19ten Gesamtrang belegen.
 

21.09.2015 | Bodensee-Battles: Bundesligateam des DTYC belegt in der Gesamtwertung den 5ten Platz

Unser BL-Team wurde in der J-70  Jahresgesamtwertung, der sogenannten Bodensee-Battles  5ter, obwohl wir wegen Terminskollision einen Event nicht segeln konnten. In der Serie sind über 25 Boote gestartet. Im Finale in Konstanz hatte unser Team Pech – ein Blackflag und ein verpasstes Zeitlimit an siebter Stelle liegend verhinderten eine bessere Platzierung. Nach fünf Rennen wurde unser Team mit einem Laufsieg  7ter.
Hier der Link zum Ergebnis der Battle Vol.5  im Konstanzer Yacht Club
 

20.09.2015 | Sailing Champions League der DTYC erreicht einen tollen 5ten Platz

 In dem mit Profis gespickten Feld der Sailing Champions League konnte das Team des DTYC wieder einmal  überzeugen. Auch wenn es nicht ganz auf das Stockerl reichte mit Platz 5 wurden alle Erwartungen übertroffen. 
Ganz vorne landete überlegen das Team des Königlichen Norwegischen Yacht Clubs vor dem gastgebenden Yacht Club Costa Smeralda und dem Team Navigator aus Russland. Auf den 4ten Platz welche das Team aus Genf belegte fehlte unserem Team gerade mal 1,15 Punkte.
Wir gratulieren dem Team-super gemacht!
 

18.09.2015 | Jonas Nissen trainiert im Vorfeld der Laser District Meisterschaft mit Superstar Robert Scheidt

Jonas Nissen nutzt in den nächsten Tagen das Angebot eines Trainingslagers unter der Leitung  von Laser-Legende Robert Scheidt. Der achtmalige Weltmeister und mit zwei olympischen Gold und einer Silbermedaille dekorierte Brasilianer lebt seit Jahren am Gardasse und  gibt nun sein Wissen weiter. Jonas versucht im Vorfeld, der bei uns im Club stattfinden Laser District Meisterschaft, sich den letzten Schliff zu holen.
 

16.09.2015 | Das Team des DTYC bei der Sailing Champions League in Porto Cervo

 32 Teams aus 12 Nationen stehen zum Showdown bereit. Gesucht wird die beste Vereinsmannschaft aus Europa und der DTYC ist mit dabei. Die am kommenden Wochenende vor Porto Cervo stattfindende Sailing Champions League ist für unser Bundesligateam eine große Herausforderung, aber auch der verdiente Lohn nach der Vizemeisterschaft in der Segel-Bundesliga in der vergangenen Saison. In der Besetzung Julian Stückl Steuermann, Paddo Follmann auf der Taktikerposition, Phil Blinn am Gennaker und Luis Tarabochia auf dem Vorschiff wollen Sie den Schwung aus der aktuellen Bundesligasaison in die Regatten der Champions League mitnehmen.
Wir drücken die Daumen und wollen alle Interessierten zur Liveübertragung in den Club einladen.
Hier die Daten:
Freitag 18.09.
Erstes Ankündigungssignal 14:30 Uhr

Samstag 19.09.
Erstes Ankündigungssignal 11:30 Uhr

Liveübertragung im großen Clubraum  zwischen 11:30 Uhr und 15:00 Uhr

Sonntag 20.09.
Erstes Ankündigungssignal 11:30 Uhr
Liveübertragung im großen Clubraum  zwischen 11:30 Uhr und 15:00 Uhr

Hier die Links zu den Übertragungen auf Youtube:
 www.youtube.com/SailingCL
Samstag:  http://tinyurl.com/p7zlkg6
Sonntag: http://tinyurl.com/oxnpyx8
Alle Infos zur Champions League unter
 

14.09.2015 | Bundesligateam bestes deutsches Boot beim J 70 Eurocup Riva/Gardasee

Die Segler des Bundesligateam des DTYC hatten am Wochenende ihre erste Feuertaufe im klassischen Rennformat, also lange Kurse und haben diese mit Bravour bestanden. Moritz Bohnenberger am Steuer, Anna Seidl als Taktikerin, sowie Sebastian Bühler als Trimmer und Laura Fischer auf der Bow-Position hatten allerdings an dem ersten von drei Wettfahrttagen mit dem Trimm und dem Speed zu kämpfen. Ein Mittelplatz in dem Feld von 31 Booten – die besten aus Italien, Monaco und Malta zeigte unser Potential. Abends gab es intensive telefonische Rückfragen beim Teammanagement, die auch dazu beitrugen, dass das Boot des DTYC immer besser in Fahrt kam. Die Basis ist aber das hohe Niveau unserer Segler auf unterschiedlichen Positionen und das von Trainer Norbert Wagner gut vorbereitete Boot. So folgten in den letzten Rennen ausnahmslos Top Ten-Plätze und das bedeutet den 8 Rang insgesamt und bestes deutsches Boot – eine gute Vorbereitung für die Europameisterschaft im Oktober in Südfrankreich.
 

11.09.2015 | IDM der H-Boote am Chiemsee, Robert Huber auf Platz 8

Das lange Warten hat sich gelohnt. Am Samstag konnte das H-Boot Feld der IDM mit 50 Teilnehmern die ersten 4 Wettfahrten absolvieren. Bei 2 Bft  belegte Robert Huber mit seiner Crew am Abend mit der Serie 12/3/10/19 nochPlatz 5. Doch am Sonntag warf Ihn Platz 32 auf den 8ten Gesamtrang zurück. Fritz Hauger mit Christel und Monika Weber an Bord hatten mit der Serie 29/7/34/7/34 zwar zwei Topten Plätze, aber im engen Mittelfeld ergab das im Gesamten Platz 21. Thomas Löwen mit seiner Crew startete großartig in die Regatta, aber die beiden Läufe in denen er vorne war, wurden wegen zu wenig Wind abgeschossen. In den gewerteten Läufen fand er erst mit einem 5ten im letzten Lauf zur Form zurück, insgesamt Platz 23. Jakob Elfinger mit Peter Dauben als Crewmitglied am Start berichtet Live hier im Büro über eine abgenommene Parade am Luv-Fass in Lehrbuchformat. Bei klar geregelter Vorfahrtsituation winkte er 20 Schiffe durch, bis er einfädeln konnte. Mit Platz 33 ist er spürbar nicht zufrieden.... Kopf hoch Jakob. Mit einer unglaublichen Serie von 1/1/1/4/1 gewann Lars Bähr vom SCA 1921 souverän den Meistertitel.
Allen Teilnehmern Gratulation.
 

10.09.2015 | Bayernboot-Messe 2015 im Hafen des DTYC

Wir möchten alle Clubmitglieder ganz herzlich zur Bayernboot-Messe 2015 im Hafen des DTYC einladen. Organisiert durch die Bootsbauinnung Bayern präsentieren die Bootsbauer vom See, Markus Glas, Bootswerft Simmerding, Thomas Kolschovsky, Graba &Radtke, Bootswerft Heistracher und die Bootswerkstatt Wolfgang Meiler ihre Schmuckstücke und ihr Serviceangebot. Auch die führenden Hersteller von Elektrobooten und Elektroantrieben, die Firmen Avantgarde Technologie Group, Torqeedo, Gastl und Frauscher sind mit ihren Produkten vertreten.
Termin: Freitag 11.09 von 13:00 bis 18:00 Uhr, sowie am Samstag 12.09. und Sonntag 13.09. von 11:00 bis 18:00 Uhr
 

10.09.2015 | Maxi 72 World Championships Markus Wieser und Phil Blinn werden 3ter

"The Maxi72 Rule" intends to produce a class of maxi size fast monohulls for high quality Owner Driver racing. Dieser Satz aus der Klassenvorschrift der Maxi 72 gibt nur undeutlich wieder, wovon wir hier reden. Festgelegt ist eine Monohullkielboot, mit einer Länge zwischen 18,75 und knapp 22 Metern, 5,40m Tiefgang, einem einzigen Ruder und einem Gennaker. Klingt eigentlich wie ein normales Schiff, aber die Bilder von der WM vor Porto Cervo sagen was anderes. Und die Farben des DTYC sind mit dabei. Markus Wieser und Phil Blinn gehören zur Crew der Momo. Nach 8 Wettfahrten landete die Momo mit nur 3 Punkten Rückstand auf dem Bronze-R ang.
 

09.09.2015 | Deutsche Meisterschaft der 505er in Bad Zwischenahn

Zwei Teams aus dem DTYC traten im 505er gemeinsam mit 43 anderen Teilnehmern auf dem Bad Zwischenahner Meer zur Internationalen Deutschen Meisterschaft an. Frieder Achterberg mit unserem 1. Vorsitzenden Wolfgang Stück an der Vorschot belegte, bei guten, aber kühlen Segelbedingungen nach 9 Wettfahrten Platz 14 und das kurzfristig zusammengestellte Team mit Moritz Bohnenberger und Dirk Penno, Platz 19 im Gesamtklassement.
 

08.09.2015 | Erfolge für DTYC Crews bei der Kongelig Classic 2015

Jörg Mössnang auf der Sonderklasse  Tilly als 1ter, sowie die Crew um Hans Nickl auf der Concordia Yacht Hero als 2ter in der Klasse feierten bei der Kongelig Classic tolle Erfolge.

Link zu einem Bericht auf der Website des Freundeskreis Klassischer Yachten

Unter "mehr" alle Infos zur Kongelig Classic 2015

 

08.09.2015 | Das Team des DTYC bei der Champions League am 18.-20.in Porto Cervo

Anbei alle Infos zur Champions League Veranstaltung, für welches sich unser DTYC-Bundesligateam durch den Vizemeister im letzten Jahr qualifiziert hat.
Infos zu den Übertragungszeiten werden wir gesondert mitteilen.
 
 

08.09.2015 | 2ter Platz für Thomas Löwen beim Bayern Cup der H-Boote im MRSV

Guter Auftritt beim Bayern Cup der H-Boote im MRSV durch Thomas Löwen und Robert Huber. In der Besetzung Thomas Löwen, Christopher Nordhoff und Maxi Braun (beide MYC) führte die Crew nach dem ersten Tag und wurde dann wegen eines unglücklichen Re-Starts der letzten Wettfahrt am Sonntag, der mit einem 14ten endete, insgesamt 2ter. Robert Huber mit Stephanie Fels (YCHB) und Björn Heinrich (RCO) beendete die Serie unter den 36 Teilnehmern auf einem guten 5ten Platz.
 
 

08.09.2015 | Zum Tode unseres DTYC Ehrenmitglied Annelie Koller

Liebe Clubmitglieder 

Der DTYC trauert um unser Ehrenmitglied Annelie Koller. Annelie Koller wirkte mit großem Engagement im DTYC und bekleidete  unter anderem von 1978 bis 1982 das Amt des 2. Vorsitzenden. Im Namen der Mitglieder des DTYC möchten wir allen Angehörigen unser tiefes Beileid ausdrücken.

Annelie Koller war 55 Jahre Mitglied,von 76-78 Schriftführerin, 1978-82 2.Vorsitzende und anschließend viele Jahre Revisorin.In Ihre Amtszeit fiel der Vertrag mit dem BSV über das Landesleistungszentrum und sie hat während Ihrer Vorstandstätigkeit und auch noch danach den Club wesentlich mitgeprägt. Gemeinsam mit hrem Mann Dr.Heinz Koller, ebenfalls Ehrenmitglied und bereits vor dem Krieg in den DTYC eingetreten, segelten sie zunächst in der Hansa-Jolle und später dann im Intern. Folkeboot aktiv Regatten. Sie war für viele ältere Mitglieder Ansprechpartnerin für Clubbelange, Nöte und Sorgen und Annelie Koller hat sich während der über 55jährigen Mitgliedschaft immer mit dem Club identifiziert.Sie war stets bereit zu helfen und viele, heute ältere Mitglieder, kamen über den Kontakt mit Ihr in den Club.Leider war es Ihr wegen ihrer Erkrankung in den letzten Jahren nicht mehr möglich in den Club zu kommen. Der Club dankt für so viel Engagement.

 

07.09.2015 | Engagiertes Programm des Bundesligateams mit der J70

Die J70 des DTYC Bundesligateams ist auf dem Weg an den Gardasee. In der Besetzung Moritz Bohnenberger am Steuer, Anna Seidl auf der Taktikerposition, sowie Sebastian Bühler und Laura Fischer am Trimm von Gennaker und Fock steht, als Vorbereitung für die kommenden J70 Klassenregatten, der Riva-Cup auf dem Programm. Diese Crew segelt dann auch die letzte J70 Battle am Bodensee und nach einem Wechsel, bei dem  Jonas Vogt die Taktikerposition von  Anna Seidl übernimmt, geht es zur EM der J70 nach Monaco.

Viel Erfolg

 
 

04.09.2015 | Gute Platzierungen unserer Opti-A-Gruppe und der 420er bei der Bayrischen Jugendwoche

Mehr Infos unter Jugend/News
 

03.09.2015 | Christian Hemmerich gewinnt Drachenfinale am Ammersee

Christian Hermmerich gewinnt mit den Platzierungen  2,1,1,1  bei 4 Wettfahrten souverän das Drachenfinale im ASViM in Herrsching. Als das einzige auswärtige Boot unter den 16 Teilnehmern stiehlt Christian Hemmerich mit seiner Crew der Ammersee-Drachenflotte die Schau und liegt damit eine Woche vor der abschließenden Humpen-Regatta, in der Revier-Wertung  "Bester auswärtiger Steuermann", aussichtsreich in Führung.
 

01.09.2015 | Holzboot-Regatta am 29./30. August 2015

Tolle Bedingungen für die Holzdrachen, Holzboote mit Yardstickzahl < 100 und den eleganten L95 bei der Holzbootregatta am Wochenende.
Ergebnis:
Holzdrachen :
1. Platz Rainer Nothelfer/Kerstin Nothelfer/Rainer Kaczmarczyk

Holzboot YST <100:
1. Platz Josef Thallmaier/Bodo Weissmann/Michael Lohner/Moritz Keding
 
L95 SolutionToGo Cup
1. Platz Markus Glas/Heino Merkatt/Max Glas
Den Regattabericht von Fritz Hauger findet ihr unter "mehr"
 

01.09.2015 | Notunterkunft für Asylbewerber auf dem alten Tutzinger Festplatz

Derzeit wird auf dem großen Parkplatz an der Minigolfanlage eine Zeltstadt für ca 130 Asylbewerber aufgebaut. Mehr Infos unter "mehr"
 

31.08.2015 | Bundesligateam des DTYC bei J-70 Battle in Bregenz/Bodensee wieder auf dem Podium

Trotz miserabler Windprognose und in Erwartung eines Badewochenendes fuhren vier Mitglieder des Bundesligateam mit ihrem Trainingsboot an den Bodensee. Vorher wurde am Freitagabend, verstärkt durch  weitere Teammitglieder,  das Champions League Spiel der München Eishockeyspieler besucht. Unser Team war von RED BULL eingeladen worden.

Pustekuchen – von wegen kein Wind. Sechs Wettfahrten wurden gesegelt – bis zu vier Windstärken hatte es am Sonntag. Traumbedingungen am Bodensee – eigentlich bekannt als Flautenrevier. Kämpfen mussten sie schon unsere Segler - mit Gras am Kiel, stark drehende Winde und bei zwei Wettfahrten fürchterliche Windlöcher. Am Ende wurde von 20 Booten der 3te Platz erobert – damit bleiben die Battles am Bodensee beliebte Veranstaltungen bei unseren Seglern.  Wir waren dort immer auf dem Podium und – auch nicht ganz unwichtig - die Abendveranstaltungen sind sehr beliebt!

 

 

30.08.2015 | Dragon Goldcup vor Kühlungsborn Endergebnis

Mit einem 19 Rang in der abschließenden 6. Wettfahrt  konnte sich Markus Wieser in der Gesamtwertung nicht mehr verbessern und belegte zum Schluß Rang7 . Besser lief es für Vinci Hösch, der mit Steuermann Thommy Müller noch auf den Bronzerang springen konnte.  Souveräner Gewinner des Goldcups war die britische Crew um Lawrie Smith. Gratulation
Hier die weiteren Ergebnisse der DTYC Mitglieder, die als Steuermann oder Crew dabei sind:

9. Phil Blinn mit Steuermann Michael Zankel
14. Michi Lipp mit Steuermann Stephan Link
19. Dr. Helmut Schmidt/Andarl Listl/Peter Liebner
30. Andreas Lohmann mit Steuermann Olaf Sternel
53. Gerd Stamm/Volker Reeh/Frank Schumann
61. Jens Höhl/Stefanie Höhl7Joachim Westphal
 

28.08.2015 | Stefan Frauendorfer gewinnt die Ammerlander Sommerregatta

Bei der Großen Ammerlander Sommerregatta am 22./23. August 2015 hat die 40 G 46 ARGO V von Stefan Frauendorfer mit einem 1. und einem 3. Platz den 40er Schärenkreuzer Pokal gewonnen. Die 40 G 33 HAGEN von Dieter Boos, DTYC, mußte leider wegen eines Schadens am Mast aufgeben.

 

 

26.08.2015 | IDM Dyas im Herrschinger Segel Club. Michael Schmohl wird Internationaler Deutscher Meister

Michael Schmohl und Vorschoter Ralph Ostertag vom SCHC haben mit 17 Punkten Vorsprung nach 9 Wettfahrten die IDM der Dyas überlegen gewonnen. Mit einer unglaublichen Serie 1-1-1-3-8-1-1-1-(DNC) konnte sich Michael schon vor der letzten Wettfahrt feiern lassen. Walter Müller-Stoy mit Uli Tiegel im Trapez belegte unter den 30 Booten Platz 20.
Wir gratulieren dem Internationalen Deutschen Meister Michael Schmohl
 

26.08.2015 | Amazonen-Rennerts 2015

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1. Kerstin Nothelfer, Ida Schlereth, Katharina Schuker, Lisa Meier / Drachen
2. Gerda Frauendorfer, Birgit Dopatka, Angelika Jung / Drachen
3.Annette May, Traudl Hofbeck, Ruth v. Mitschke-Colland, Hildegard Aichele / Trias
4.Carola Gruber, Uta Hartmann, Ricarda Clarenbach, Monika Gröschel / H-Jolle
5.Lisa Birkholz, Gudrun Gerbitz, Andrea Spielmann / Drachen
 
Regattabericht unter "mehr"
 
 

26.08.2015 | Neue Webcams sind online

Die neuen Webcams liefern gestochen scharfe Bilder und das nicht nur mit gewohntem Blickwinkel, sondern auch in einer zweiten Ansicht Richtung Norden.
Unser Dank gebührt Hansi Pölt und allen großen und kleinen Spendern, die Hansi mit großer Beharrlichkeit zum Mitmachen bewegen konnte. Großartig, dass so etwas aus dem Club heraus entsteht.
Vielen Dank und allen viel Spaß damit.
 

25.08.2015 | Markus Wieser gewinnt Dragon Grand Prix vor Kühlungsborn

Markus Wieser ist genau zur richtigen Zeit auch im Drachen in Topform. Den Grand Prix vor Kühlungsborn konnte er nach 6 Wettfahrten gewinnen. Nun läuft derzeit der Goldcup auf dem gleichen Revier. Doch dort ist es ungleich härter, denn es gibt keine Streichergebnisse im Goldcup. Bitter, denn Markus musste schon einmal umdrehen und liegt nach 2 Wettfahrten auf Platz 16. 
Auf Platz 13 liegt derzeit Dr.Helmut Schmidt mit Andarl Listl, die beim Grand Prix 8ter wurden Vinci Hoesch, bei Thommy Müller im Boot liegt aussichtsreich auf Platz 6. Weitere Teilnehmer aus dem DTYC beim Goldcup sind Michael Lipp, derzeit auf Platz 11,  Phil Blinn auf Platz 12 Andreas Lohmann auf Platz 15, Gerd Stamm gemeinsam mit Volker Reeh auf Platz 51 sowie Jens und Stefanie Höhl auf Platz 57. 
Mehr Infos unter: http://www.dragongoldcup2015.com/
und ein sehr unterhaltsamer Blog unter: http://www.intdragon.net/
 
 

24.08.2015 | 5. Spieltag der Segelbundeliga in Berlin - Unser Team mit Nerven aus Stahl

Was für ein Comeback unseres DTYC Bundeligateams beim 5. Spieltag,  wo der VSaW und der Potsdamer Yacht Club gemeinsam den Event auf den Wannsee ausrichteten. Das Revier zeigte sich trickreich und am Freitag wurden zwar 7 Rennen angepfiffen aber keines zu Ende gesegelt. Auch der Samstag begann schwierig. Unser Team um Steuermann Julian Stückl, Taktiker Maxi Weiss, und Tobi Bolduan und Luis Tarabochia am Trim starteten mt einer schlechten Serie und den Plätzen 6., 3., 5., 6. in die Windlotterie. Am Ende des Tages standen sie auf Platz 7des Klassements und auch in der virtuellen Gesamttabelle hätte es den DTYC zurück geworfen. Doch was das Team des DTYC offensichtlich in allen Besetzungen auszeichnet ist die Nervenstärke. Die Teamführung um Micheal Tarabochia und Trainer Norbert Wagner strahlt die notwendige  Ruhe aus und gibt so dem Team das notwendige Vertrauen, um in Ruhe weiter zu segeln. Und das haben Sie dann auch gemacht. In den restlichen 10 Rennen waren zwei 4 Plätze das schlechteste Ergebnis. Am Ende konnte sich das DTYC Team auf Platz 2 hinter den Lokalmatadoren aus dem Berliner Yacht Club und vor den Freunden aus Überlingen platzieren. Da sowohl der FlensburgerSegel Club, der VSaW, als auch der NRV in der Endabrechnung hinter dem DTYC lagen konnte auch die Gesamtführung in der Meisterschaftswertung auf 15 Punkte ausgebaut werden. Bei noch zwei ausstehenden Spieltagen sind das hervorragende Voraussetzungen im Kampf um den Titel des Deutschen Meisters 2015.
Der Vorstand und der gesamte Verein gratuliert dem kompletten Team. Mehr Infos unter Bundesliga News.
oder direkt auf der Segelbundesliga-Homepage:
 

23.08.2015 | Markus Wieser wird Vizeweltmeister in der TP 52 Klasse

Als Taktiker auf Harm Speers Platoon, einer TP52 gelang Markus Wieser im letzten Race bei der WM vor Mallorca der Sprung aufs Podium.
 
Mehr Infos unter
 

22.08.2015 | 2 DTYC Teams beim Elfi Pokal der H-Boote

Die Saison hat Kraft gekostet. 54 H-Boote hatten zum traditionsreichen Elfi-Pokal des BYC gemeldet, darunter aber leider nur 2 Booteaus dem DTYC. Doch am Samstag verpassten die daheim gebliebenen nicht viel. Beide Starts wurden an der Leetonne abgeschossen, ein mal wegen Flaute und das andere mal wegen Sturmwarnung.
Der folgende Starkregen ersetzt bei vielen die Waschmaschine und das Duschen.
Am Abend versöhnte ein tolles Abendessen im BYC mit Freibier, Tischwein, Vor- und Hauptbuffet und zweierlei Kaiserschmarrn als Nachspeise.
Am Sonntag gelangen dann bei Westwind 1-2 zwischen Votivkapelle und Westufer 2 Läufe.

Endergebnis.
1. Platz Walter Pulz / Bernd Krüger / Severin Krüger FSV/BYC 
7. Platz Robert Huber / Monika Weber / Björn Heinrich DTYC/RCO 
26. Platz Gerd Hedemann / Linda Weber / Maike Weber DTYC
 

22.08.2015 | 5. Spieltag Segelbundesliga in Berlin

Leider ging gestern am Freitag gar nichts bei der Segelbundesliga. 7 Flights angepfiffen, aber wegen zu wenig Wind immer wieder abgeschossen.
Hier der Kommentar unseres Teams von deren Facebookgruppe:
"7 Rennen wurden angeschossen, keines beendet. Wir hatten einen schönen Tag mit Schafkopfen. Morgen um 10 geht's los. Wir sind jedoch erst im 3. Flight dran."
 
 

20.08.2015 | Phil Blinn gewinnt als Crewmitglied auf der Maxi 72 die IRC Z-Wertung des Fastnet Race

Der Teamkäptain unserer Segelbundeligamannschaft Phil Blinn ist auch in der Offshore-Szene ein gefragter Mann. In der Crew der Maxi 72 Momo mit Steuermann Dieter Schön  konnte er die Wertung der IRC-Z gewinnen. Derzeit läuft das Rennen noch und viele kleine Boote profitieren vom auffrischenden Wind, so dass die Momo in der Gesamtwertung allerdings noch nach hinten rutschen wird. 
Nach seinem überragenden Sieg im Transatlantikrace stellte sich auch Burkhard Keese mit seiner Crew der Herausforderung, den windigen Felsen in der irischen See zu runden und belegte in der Class 40 Wertung einen hervorragenden 4 Platz.
 

20.08.2015 | Die Jugendwoche war wieder ein voller Erfolg

Ein motiviertes Betreuerteam, ca 50 neugierige Kids und perfekte Bedingungen - die Jugendwoche im DTYC war wieder ein voller Erfolg. Jugendwart Frank Weigelt freut sich über den gelungenen Ablauf, aber vor allem dass sich als Folge der Jugendwoche eine neu Gruppe mit ca 15 Kindern gebildet hat, die sich im Opti versuchen wollen. Schöne Aussichten für unsere Jugendabteilung ....
Danke an alle Helfer die zum Gelingen beigetragen haben.
 

20.08.2015 | Das siegreiche Team der DTYC Minis in der Optiliga

Da wächst ja wieder was heran. Moritz Wagner scheint das Talent seiner Eltern geerbt zu haben und gewann souverän die Einzelwertung der Optiliga. Für die gute Nachwuchsarbeit Frank Weigelt, Kristin Wagner und Thomas Löwen so wie den vielen engagierten Eltern spricht aber der Mannschaftssieg unserer Truppe.
Gratulation
 

18.08.2015 | Roseninsel-Regatta

Glück gehabt, dachten sich die 9 angetretenen Crews, als sich pünktlich zum Start die Regenwolken verzogen und sich ein eine leichte Brise aus Nordwest einstellte, die sich im Lauf der Wettfahrt noch verstärken sollte. Leider waren nur 9 Schiffe am start. Wettfahrtleiter Julian Stückl ließ die Schiffe im Kängeruh-Start auf die Piste und so war klar Fisrt Ship home, hat auch die Wettfahrt gewonnen. Wolfgang Oehler im 5.5er siegte souverän vor Lothar Schmidt am Steuer des 6ers und Rainer Nothelfer im Drachen.
Mehr hier.
 

18.08.2015 | 25 SM-Regatta

Die Schnellste die es je gab?
2 Stunden 57 Minuten gesegelte Zeit brauchte Dr. Stefan Frauendorfer mit seiner Crew auf dem 40er. Unter drei Stunden für die klassische Langstrecke zeugt von optimalen Bedingungen und einer tollen seglerischen Leistung seiner Crew. Schade dass sich nur 14 Crews angemeldet hatten und wir hoffen, dass sich in den nächsten Jahren wieder mehr Schiffe an dieser Regatta beteiligen werden.
In der Yardstickgruppe <100 gewann Dr. Stefan Frauendorfer, vor Sepp Thallmaier (40er), Andarl Listl (45er Nationaler), Michael Willberg (J80), Christian Borck (Melges 24) und Jakob Elfinger (J70). Jakob feierte mit J70 Eigner Helmut Fischer die Regattapremiere des Bootes und war als alter H-Boot Segler von der Gleitfahrt hell auf begeistert und ganz überrascht, dass die modernen Dinger überhaupt nicht luvgierig sind... bzw. dann doch ab und zu.
In der Gruppe >100 setzte sich Wolfgang Oehler mit seinem 5.5er  vor WM-Laufsieger Robert Huber im H-Boot durch. Dritter wurde Dieter Hovestadt ebenfalls im H-Boot vor Peter Rosenbauer in der Dyas.

 
 

04.08.2015 | Segler des Bundesligateams bei der German Open der Melges 24 erfolgreich

2ter Platz bei den German Open

Vier Segler des BL-Team reisten in eines ihnen bislang unbekanntes Revier in den Hohen Norden. Nicht einmal Trainer Norbert Wagner kannte dieses Gebiet und konnte deshalb keine Tipps geben. Drei perfekte Segeltage mit teilweise über 25 Knoten Wind, 10 Rennen, kein Tropfen Regen und eine herzliche und sehr engagierte Veranstaltungsleitung bescherten ein wunderbares Erlebnis, was mit dem 2ten Platz zudem belohnt wurde. Die Mannschaftseinteilung zeigt wie vielfältig unsere Segler einsetzbar sind. Die Verantwortung für die Taktik übernahm diesmal Julian Stückl. Ein gelungener Start in der neuen Position!  Am Ruder saß Luis Tarabochia, der immer besser in Schwung kommt.  Für die Fock war Anna Seidl verantwortlich – kein Problem für sie auch bei viel Wind, denn das ist ihre Stammposition. Sebastian Bühler war für den Gennacker eingeteilt und fand von Beginn an eine gute Abstimmung auf den Downwind-Kursen mit dem Steuermann.

Damit beendet GER 677 `white room` nach Teilnahmen an der Kieler Woche und der WM in Dänemark die Nordtour und kehrt in den Süden zurück.  

 

31.07.2015 | DTYC macht Schule

Segeln als Schulsport- So gehört sich das für das Gymnasium Tutzing. Schon seit Jahren bietet der Club eine Wassersportwoche im Rahmen der schulischen Projekttage an. 12 Schüler nahmen die Chance wahr, Segeln etwas intensiver asuzuprobieren. Als Coaches haben sich Julia, Verena und Jakob Achterberg zur Vefügung und nutzten die Familien- und die Club-Trias. Wetter, Wind und Spaß war garantiert. Das galt auch für die zweite Schulgruppe, die für zwei Tage zu Gast waren. Dabei handelt es sich um die Schule, wo die Achterbergs heimisch sind oder waren.
Allen Beteiligten vielen Dank.
 

28.07.2015 | Burkhard Keese gewinnt mit seiner Class 40 das Transatlantik Race

Leider konnten wir Burkhard noch nicht erreichen, um Details zu erfahren.
Wir gratulieren von Herzem zu diesem Sieg.
Hier ein Link zum Bericht der YACHT.de:
Hier der Link zum Eventwebsite: www.transatlanticrace.org
 

27.07.2015 | Jonas Vogt und Julian Stückl auf Platz 2 bei den L95 Booten in Possenhofen

Gastwettfahrtleiter Martin Bittner  aus dem DTYC ermahnte alle Teilnehmer zur Zurückhaltung, denn die jungen Wilden aus dem Bundesligateam des DTYC  rockten die Etablierten in den eleganten L95-Booten. Beim Legno Vagante Preis belegt Jonas Vogt mit Julian Stückl und Joshua Weber vom Bayrischen mit zwei dritten Plätzen in den zwei gewerteten Läufen Platz 2 hinter Markus Glas.  Bernie Mund, bei Stefan Durach an Bord wurde 7.,Thilo Durach fuhr mit seiner Crew Justus Dehnen und Johannes Schulte vom MYC unter den 14 gemeldeten Booten auf Platz 9.
 

27.07.2015 | Walter Kuhlmann und Jonas Nissen mit den Finns am Tegernsee

Jonas Nissen, bisher im Laser sehr erfolgreich, feiert bei seiner Finn-Premiere einen Achtungserfolg. Im Feld der 25 Schiffe landete er nach 3. Wettfahrten auf Platz 13, Walter Kuhlmann wird 19er.
 

27.07.2015 | 2. Platz für Kristin Wagner beim Horst Nebel Preis der H-Boote

Tolle Platzierungen für die H-Boot Crews vom DTYC beim Heimspiel. Kristin Wagner mit Marion Adolph, Marcus Funke und Kicker Schäfer belegten jeweils mit 6 Punkten nach zwei Wettfahrten  mit Sven Holzer Platz 1 in der Gesamtwertung, aber die bessere letzte Wettfahrt gab den Ausschlag für Sven Holzer vom Segler Verein Staad. Kristin landet auf Platz 2. Andreas Lohmann, der die Crew um Peter Teschemacher verstärkte,  landete auf Platz 3. Platz 6 ging an Jakob Elfinger mit Peter Scholz und Peter Dauben, Thomas Holtmann mit Crew wurde 12., Sepp Thallmair 14., Roland Mandl 17., Franziska Gründobler 21., Thomas Löwen 22., Ulrich Stählin 27.und Gerd Hedemann 28.Schöne Bilder gibt es unter Fotos Horst Nebel Preis 2015
 

21.07.2015 | Das DTYC-Bundesliga-Team kann die Tabellenführung verteidigen

Puh das war eng! Die ersten Reaktionen des Teams nach dem 4. Spieltag der Segelbundesliga in Travemünde zeigen, wie knapp es bei diesem Event zuging und welche emotionalen Achterbahnfahrten das junge Team bewältigen muss. Der ganze Ablauf mit dem Wechsel zwischen schnell aufeinander folgenden Rennen und langen Wartepausen, am 2. Tag konnten nur 2 Regatten gesegelt werden, fordert die Crew physisch aber eben auch psychisch. Und das hat das Team um Mannschaftskapitän Phil Blinn und Steuermann Julian Stückl wieder toll hinbekommen. Vor allem dass die zwei Rookies Laura Fischer und Sebastian Bühler sich nahtlos ins Team eingefügt haben fordert Respekt!  Obwohl zwei  unglückliche Penalties für hintere Plätze und damit viele Punkte sorgten, war bis zum Schluß die Chance auf einen Platz unter den ersten drei gegeben. Doch im letzten Rennen wollte das Team vielleicht zu viel und punktete leider zu hoch. Egal, am Ende stand ein 7.Platz und damit verteidigte das Team die Tabellenführung im Gesamtklassement mit 2 Punkten vor dem Flensburger Segel Club der diesmal auf Platz 2 segelte und mit 9 Punkten vor dem Kieler Yacht Club der gewinnen konnte.
Gratulation ans komplette Team!
Mehr Infos natürlich unter : http://livecenter.segelbundesliga.de
 

21.07.2015 | Markus Wieser gewinnt Bronze bei der Drachen WM vor LaRochelle, Vincent Hösch wird 4.

Sorry für die Verspätung, die Segelaktivitäten im DTYC sind zahlreich und da vergessen wir ausgerechnet einen echten BigPoint. Markus Wieser erkämpfte mit seiner Crew bei der WM im Drachen Platz 3. Unter den 80 Teams aus 16 Nationen, hatte Markus zu Beginn mit der Strömung zu kämpfen und brauchte erst ein paar Läufe, bis er zur gewohnten Stärke in seinem neuen PCT Drachen auflief und zum Ende den letzten Lauf gewann. Für Vinci Hösch lief es andersherum. Er punktete zum Schluß mit einem 22ten nochmal richtig und viel vom 3. auf den 4. Platz zurück.
Neben den beiden Stars segelten die anderen DTYC Mitglieder Phil Blinn, bei Michael Zankel an Bord, auf einen 12. und Michi Lipp, bei Stephan Link an Bord, auf 27. Gesamtrang
Gratulation an Alle!
Wer mehr zur Drachen- WM und zu Markus Wiesers Segelaktivitäten lesen will:
 

20.07.2015 | Prof. Peter Bauer wird im Rahmen des Stiftungsfestes Ehrenmitglied des DTYC

Im Rahmen des diesjährigen Stiftungsfest bot Wolfgang Stückl seinem langjährigen Vorgänger im Amt des 1. Vorsitzenden Prof. Peter Bauer die Ehrenmitgliedschaft für dessen Verdienste um den DTYC an und Prof.  Peter Bauer nahm bewegt an. Es wurden meherere 50- und 25 jährige Clubjubiläen geehrt, sowie am folgenden Sonntag 8 Boote getauft.
Mehr hier:

 

 

20.07.2015 | Roseninsel H-Boot Regatta im FSC

Drei Crews aus dem DTYC bei der mit 37 Teilnehmern gut besuchten Roseninsel Regatta des FSC. Die Crews von Fritz Hauger, Thomas Holtmann und Gerd Hedemann belegten die Plätze 14, 21 und 30.
Einen Bericht dazu unter  mehr..

 

16.07.2015 | H-Boot WM und Alpen-Cup Vorbereitungsregatta am Gardasee

Robert Huber mit Michael Lohner und Björn Heinrich  und Thomas Löwen mit Jakob Elfinger und Michael Kessenich an Bord bereiten sich derzeit auf die kommende WM der H-Boote am Gardasee vor.Unter mehr gibt es einen kurzen Bericht von Robert über den Alpenpokal.
Wir drücken die Daumen!
 
 

15.07.2015 | Spieltag 4. der Segelbundesliga am 18.-20.07. in Travemünde

Es geht nun Schlag auf Schlag. Gerade hat das Bundesliga-Team des DTYC in Warnemünde einen großartigen 3. Platz gefeiert, steht nun Runde 4 in Travemünde an. Dabei sind diesmal Julian Stückl, Sebastion Bühler, Phil Blinn und Laura Fischer für den Club im Einsatz. Laura erlebt dabei Ihre Premiere in der Liga. Wir drücken dem Team die Daumen.
Mehr Infos zum Ablauf hier auf der Website unter Segelbundesliga/News
 
Live Bilder und Ticker wie immer unter
www.http://livecenter.segelbundesliga.de/
 
 

06.07.2015 | Großartiger 3. Platz für das DTYC –Team beim 3 Spieltag der Segelbundesliga

In der Besetzung  Maxi Weiss, Paddo Follmann, Phil Blinn, und Toby Bolduan hat unser Bundesligateam mit einem dritten Platz die Tabellenführung souverän verteidigt.  Bei äußerst schwierigen Bedingungen in Warnemünde konnte das Team die Führung in der Tabelle auf tolle 7 Punkte auf den zweitplatzierten Flensburger Segel-Club und auch die letztjährigen Meister und Topfavoriten vom NRV liegen 14 Punkte hinter dem Team des DTYC.

 

05.07.2015 | Nadine Boehm und Ann-Christin Goliass belegen bei der EM der 470er Platz 7

Auch die deutschen 470er-Seglerinnen konnten in Aarhus nach völlig verpatzter Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr und einer langen Durststrecke wieder überzeugen. Annika Bochmann und Marlene Steinherr vom Verein Seglerhaus am Wannsee segelten in der offenen EM-Wertung, die die neuseeländischen Olympiasiegerinnen Jo Aleh und Polly Powrie gewannen, auf Platz sechs. In der geschlossenen Europameisterschaftswertung bedeutete das für die beiden Berlinerinnen Platz vier. Ihre Teamkameradinnen Nadine Boehm und Ann-Christin Goliass vom Deutschen Touring Yachtclub erreichten Platz neun und wurden damit Siebte der EM-Wertung. In dieser Reihenfolge konnten die beiden Crews auch für die nationale Olympia-Ausscheidung punkten. Europameisterinnen wurden die Sloweninnen Tina Mrak und Veronika Macarol.
Bei den Männern gewann nach 33 Jahren ohne Titel wieder mal ein Deutsches Team . Ferdi Gerz und Oliver Szymanski gewannen souverän den Titel , wir gratulieren allen Teams.

 
 

02.07.2015 | 3.Spieltag der Segelbundesliga in Warnemünde am 03.05.07.

Nächste Runde in der Segelbundesliga. Unser bisher so erfolgreiches DTYC-Team versucht die Gesamtführung in der Tabelle zu verteidigen. Untenstehend alle Infos von den Liga-Betreibern, wo die Rennen Live verfolgt werden können.
Wir drücken allen die Daumen!
 

01.07.2015 | Revival der DTYC Jugend von 1965

Am Sonntag des Stiftungsfestes (12. Juli) findet im Anschluss an die Bootstaufen ein Treffen der ehemaligen Clubjugend der 60er Jahre statt. Aus dem Verkaufserlös des Olympiabootes "Subbnboana" bekam die Clubjugend 1965 erstmals eigene Jugendboote (6 kenterbare Kunststoffboote vom Typ Flying-Junior),was der Jugendabteilung viel Spaß, beträchtlichen Zulauf und eine ganz neue Dynamik bescherte.

Wer sich gerne mit den „Alt-65ern“ an diese Zeit erinnern oder sie nachempfinden möchte, ist herzlich willkommen.

 Anmeldungen zur Teilnahme am Mittags-Buffet werden vom Casino bis 5. Juli angenommen.

 

26.06.2015 | Kieler Woche Das größte Segelevent der Welt und der DTYC mit zahlreichen Teilnehmern dabei

Unser Jugendwart Frank Weigelt war, neben 11 weiteren DTYC-Seglern in verschiedenen Bootsklassen, mit seiner Nacra Formula 18 derzeit auf der Kieler Woche aktiv. Und wie der Screenshot aus einer Liveübertragung zeigt, nicht schlecht! Im Ziel reichte es nicht ganz zum Sieg, aber er wurde in dieser Wettfahrt 3, im Gesamtergebnis belegte er einen beeindruckenden 9.Platz. Bei den 505er sammelte Neumitglied Dirk Penno und Jonas Nissen auf Platz 39 vor allem Erfahrung. In den olympischen Klassen belegte bei den 470er der Frauen Lena Stückl Rang 5 und Simon Gorgels bei den Finn Dinghies Platz 12. Bei der Melges 24 fuhr Skipper Luis Tarabochia, Michael Grasse, Laura Fischer und Sebastian Bühler auf einen guten Platz 9, Kicker Schäfer, für den Bayrischen am Start, wurde mit seiner Crew insgesamt 3er. Julian Stückl, als Crewmitglied bei einer Hamburger Mannschaft auf einer Farr 30 fuhr auf Platz 2. Gratulation an alle
 

22.06.2015 | Bundesligateam des DTYC weiter erfolgreich

Zweiter Start an einem Matchrace Event diesmal in Österreich am Achensee. Steuermann Patrick Follmann mit Jonas Vogt und Tobias Bolduan waren am Start. Das schlechte Wetter und der schwierige Wind konnten unser Team nicht vom zweiten Matchracesieg in dieser Saison abhalten. In der Vorrunde ging nur ein Rennen verloren. Leider konnten mangels Wind am Sonntag keine Finalrennen gesegelt werden. Das Format im Matchrace ist nicht mit dem in der Bundesliga vergleichbar, aber eine sehr gute Übung für die Einzeltaktik in einer Boot gegen Boot Situation. 
 

16.06.2015 | Goldener Opti A / Silbener Opti B, 30.-31.Mai 2015 in Kiel/Schilksee

Nach 4 Trainingstagen mit Olaf Reckers bei besten Windverhältnissen im Olympiahafen in Kiel/Schilksee fühlten sich unsere 5 Segler vom DTYC: Amelie, Samuel, Justus, Jule und Leon für die folgende Regatta bestens vorbereitet.
 

10.06.2015 | Opti-Trophy 7./8. Juni 2015: Doppelsieg für den DTYC

Die 5 Opti-Segler Amelie, Samuel, Justus, Leon und Jule hatten nach 6 Tagen Starkwind in Kiel noch nicht genug und wollten am Wochenende in Utting am Ammersee alles geben. Der Wettfahrtleiter hatte es wahrlich schwer, es war Badewetter angesagt. Die Kinder fanden es spitze und der einer oder andere musste wilde Enterungen über sich ergehen lassen. Am Sonntagmittag kam der Wind dann doch noch und so konnten 3 Wettfahrten bei anfangs drehenden Winden gesegelt werden.
 

10.06.2015 | Zwei Schiffe aus dem DTYC bei der 6er WM in LaTrinité

Insgesamt waren bei der Weltmeisterschaft der 6mR-Klasse in LaTrinité in der Bretagne fünf Mitglieder des DTYC in Aktion. Unser 2. Vorsitzender Christian Teichmann brachte seine ABU von 1931 an den Start und die Crew um die Eignergemeinschaft von Walter Kuhlmann und Thilo Durach mit Christian Rupp segelte mal wieder ihre CARMELA von 1924 und Lothar Schmidt fungierte als Coach auf dem Motorboot.
 

09.06.2015 | Juniorenteam des DTYC setzt sich in der Bundesliga Spitze fest

Juniorenteam des DTYC setzt sich in der Bundesliga Spitze fest Das Segel-Bundesligateam des DTYC bleibt mit einem guten 4. Platz am zweiten Spieltag Tabellenführer der Segel-Bundesliga
 

02.06.2015 | Erfolgreicher Teamauftritt der DTYC-Opti-Minis beim Optinale am Pilsensee

Für die 6 jungen Nachwuchs-Segler/in unseres Clubs war es die erste Regatta-Teilnahme in Ihrer Opti-Karriere. Bis in die Fingerspitzen motiviert und voller Tatendrang ging das von Kristin Wagner trainierte Team an den Start. Doch irgendwie wollte der Wind nicht so wie er eigentlich versprochen hatte.

Startverschiebung mit geduldigem Warten waren die Folge. Einige Kids nutzendie Zwangspause zum Anbaden im Trockenanzug oder mit intensivem Verzehr von „leistungs-steigernden“ Süßigkeiten.

Eine aufkommende schwache Brise veranlasste den Wettfahrtleiter kurzfristig alle Optis auf das Wasser zu schicken und zu starten. Und es sollte klappen. Eine Wettfahrt war im Sack. Eine weitere 2. Wettfahrt wurde zwar probiert aber wegen Windmangels abgebrochen. Somit war der ersegelte Platz auch gleichzeitig das finale Endergebnis.

Und unsere DTYC’ler schlugen sich prima: Platz 2, 5, 8, 11, 12 und 15 von 19 gemeldeten Seglern. Gratulation an Moritz Wagner für den Sprung aufs Stockerl

sowie an Noa und Tristan für die Platzierung unter die Top 10!

 

28.05.2015 | Segler unseres Bundesligateams auch auf der Melges 24 bei internationaler Konkurenz erfolgreich

Zusätzlich neben der J 70 segeln einige Teammitglieder auch auf der Melges 24. Am vergangenem Wochenende wurde der 3te Event der  Europaserie mit 46 Booten aus 13 Nationen vor Riva ausgetragen. Unsere Segler sind auf der Melges die zugeteilten Positionen noch nicht gesegelt, fanden sich aber sehr gut zurecht und konnten auf Anhieb in dem sehr stark besetzten Feld nach 5 Rennen bei untypischen Bedingungen für den Gardasee gut mithalten. Eine Kollision und eine gerissene Tackline verhinderten den Sprung in die Top 15. Neue Erfahrungen wurden auch bei der gewonnenen Protestverhandlung (Sprachmischung englisch/Italienisch) gesammelt.

Für den DTYC gestartet sind Luis Tarabochia, Laura Fischer, Caro Tiegel und Sebastian Bühler. Insgesamt wurde der 17 Platz Overall (zweitbestes deutsches Boot) und der 4te Platz in der Amateurwertung ( bestes deutsches Boot) erreicht. 

 

18.05.2015 | Klasse Saisonauftakt für die Finnistis vom DTYC

 Chris Conrad (AUT) belegt Platz 2 beim Saisonauftakt der Finns im MRSV  am See.
 

12.05.2015 | H-Boot Kanne am 9./10. Mai in Seeshaupt, 32 Boote am Start bei bestem Wind

Insgesamt 32 Boote, davon auch Segler vom Ammersee und Bodensee, wollten mal wieder richtig segeln – und das konnten sie auch bei besten Bedingungen vor Seeshaupt. Der Grundstock dazu wurde bereits am Freitag Abend beim Einkranen durch “Bier und Schmaus“  gelegt, eingeladen hatte die H-Boot Flotte im YCSS. Am Samstag kam der angesagte Wind aus westlichen Richtungen und Wettfahrtleiter Ernst Wunder schenkte uns 4 sehr schöne, teilweise schwierige Wettfahrten, alle mit Flagge „Z“ als Startverschärfung.
 
Um 17:00h waren die Ersten schon wieder im Hafen, und erst gegen 18:00h regnete etwas. Doch das YCSS-Clubhaus hat auch Platz für 100 Segler, und so blieb die Terrasse beim Abendessen  leer: es gab ein saftiges Rindergoulasch mit Spätzle und Gurkensalat, Freibier/-limo/-radler inklusive. Am Abend schien dann sogar noch etwas die Sonne.

Auch am Sonntag stand bereits vor dem Auslaufen ein schöner Westwind und bereits 20 Minuten nach der Auslaufbereitschaft konnte die 5. Wettfahrt gestartet werden – Flagge siehe oben, Kurs wie am Samstag 2 Runden Up& Down mit kurzer Zielkreuz nach dem Leegate. Seglerisch ist zu vermelden, dass 2 Proteste verhandelt wurden, die beide Male mit einem DSQ des Protestgegners endeten. Ferner war ein gebrochener Spibaum die Ursache für ein unfreiwilliges Bad eines Vorschiffsmanns, der von seinem Steuermann aber sofort wieder an Bord genommen wurde und nach kurzem Kleiderwechsel die Regatta fortsetzen konnte.

Insgesamt 5 Segler des DTYC nahmen an der Regatta teil:  Thomas Loewen kam auf Platz 4, Friedrich Hauger (8), Roland Mandl (17), Tomas Holtmann (20) und Jakob Elfinger (28).

Gewonnen hat die Serie  wie im Vorjahr Dirk Stadler/Simssee vor Sven Holzer/Konstanz und Sigi Merk/Dießen. Jeder anwesende Teilnehmer erhielt als Erinnerungspreis einen Trinkbecher mit 50-Jahre YCSS Aufdruck, für die Top 10 gab es zusätzlich ein iphone-Ladegerät.

Friedrich Hauger

GER 1658

 

11.05.2015 | DTYC Teams dominieren den Maiauftakt

 

05.05.2015 | Internationaler Bodenseepokal der H-Boote vom 1. bis 3. Mai im Bodensee Yachclub Überlingen

 26 H-Boote am Start, das Wetter war regnerisch, 5 Wettfahrten und 1 Streicher …

 

04.05.2015 | Ergebnis der Segelbundesliga

 Sieg des DTYC beim Heimspiel zum Auftakt der Segel-Bundesliga im DTYC 
 

30.04.2015 | Infos zur Liveübertragung zur Segelbundesliga

 An diesem Wochenende geht die Segel-Bundesliga endlich in die nächste Runde! 

Neue Saison, gleiches Spiel: Auch in diesem Jahr gibt es natürlich wieder Live-Übertragungen der Segel-Bundesliga. Über die untenstehenden Links können alle Interessierten, die Ereignisse auf dem Wasser vor dem Club, Live mitverfolgen. Im Live-Center der Segel-Bundesliga stehen neben den Live-Übertragungen auch  Blitztabellen und die SAP Sailing Analytics beider Ligen zur Verfügung 

1. Liga: http://livecenter.segelbundesliga.de/

2. Liga: http://livecenter2.segelbundesliga.de

Tag 1: Freitag

14.00 bis 17.00 Uhr: Live-Übertragung

Tag 2: Samstag

11.45 bis 15.15 Uhr: Live-Übertragung

Tag 3: Sonntag

11.45 bis 15.35 Uhr: Live-Übertragung

Highlight-Berichte und Replays sind auf Youtube in folgender Playlist einsortiert:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLbPqeTELQi9z7n8TWNY8HYKF0gxxoLc7C

 

28.04.2015 | H-Boot Regatta Bregenz

 10 H-Boote hatten für die Regatta am 25./26.April gemeldet , und alle 10 waren stets am Start. Bereits der erste Eindruck vom Yacht Club Bregenz war sehr positiv.

 

 

30.03.2015 | Neuer Vorstand DTYC gewählt

Am 25.03.2015 fand die mit rund 130 Mitgliedern gut besuchte ordentliche Mitgliederversammlung des DTYC statt. Ein Punkt der Tagesordnung war die Wahl von fünf neuen Mitgliedern des Vorstandsrates, die Wiederwahl von Casino- und Hafenwart  sowie die Bestätigung des von der Jugendversammlung neu gewählten Jugendwartes.
 
 
icon drucker Druckversion