Jugend-News

Aktuelle News

14.05.2018 | 420er WM/JEM-Ausscheidung Amelie Pätzold und Anna Heitland auf Rang 39

Trotz fehlender erster Regatta erreichten Amelie und Anna nach 10 Wettfahrten bei der Ausscheidung zur WM und JEM Rang 39.
 

25.01.2018 | Bericht von Emil Schultheiß vom Wintertraining vor Izola/Slowenien

Hier der Bericht von Emil über eine Woche 420er Wintertraining vor Izola in Slowenien, der heimat von DTYC Headcoach Sandi Dekleva.
Hier der Link zu einem Video das Emil und Leon beim Training am Gardasee zeigt.

Wintertraining der 420er in Isola

Zusammen mit meinem Vorschoter Leon (13) bin ich, Emil (15) vom 01.01.2018 bis 06.01.2018 alleine nach Slowenien gefahren um uns dort auf die kommende Saison vorzubereiten. Das Boot war noch vom letzten Training in Isola.

Schon am Vormittag nach Sylvester ging es vom Hauptbahnhof München nach Slowenien in die Hauptstadt Ljubljana. Der Weg führte durch das verschneite Österreich. Wir nutzten die Zeit und besprachen die kommenden Tage und die darauffolgende Segelsaison. Nach sechs Stunden Fahrt waren wir dann in Ljubljana angekommen. Sandi, der Headcoach vom DTYC erwartete uns bereits am Bahnhof. Mit ihm fuhren wir mit dem Auto etwas über eine Stunde zum Meer. Es dauerte länger als sonst, da es heftig schneite. Im Appartement angekommen, in dem Leon und ich die kommenden Tage alleine wohnten, kochten wir dann unser Abendessen und gingen geschafft von der Reise schlafen.

Am nächsten Morgen kauften wir im Supermarkt ein. Um Zeit zu sparen schmierten wir unser Mittagessen schon immer in der Früh. Die Brote konnten wir dann auf dem Wasser essen und mussten nicht in den Hafen fahren. Das war praktisch. Nach 15 Minuten Fußweg kamen wir im Club an, bauten unser Boot auf und konnten endlich auf das Wasser.

Die ganze Woche über mussten wir uns mit Leichtwind-Bedingungen auseinandersetzen. Nur am zweiten Segeltag hatten wir Wind von ca. 4 Windstärken.

Der zweite Segeltag hat mir besonders viel Spaß gemacht. Mit dem Spinnaker ging es zuerst auf dem Vorwindkurs Richtung Italien. Auf dem Weg trainierten wir spezifisch das Halsen und den Segeltrimm. Schließlich konnten wir die Italienische Küste sehr gut sehen. Von dort aus segelten wir Halbwind. Dabei konnten wir die Wellen nutzen und versuchten darauf zu surfen. Es war ein ständiges Spiel mit der Welle. Nun packten wir den Spinnacker ein und kreuzten den ganzen Weg zurück nach Slowenien. Besonders die riesigen Frachtschiffe, die vor Anker lagen faszinierten mich.

Die restliche Woche nutzten wir den Leichtwind und trainierten das Bootshandling. Dabei kam uns zugute, dass wir nur ein Team waren. Dadurch konnte Sandi auf jeden Fehler eingehen und wir konnten ihn sofort ausbessern. Natürlich wäre es auch schön gewesen mit mehreren Teams zu trainieren. Dann hätten wir das Gelernte auch gleich im Wettstreit prüfen können. An Tagen wo der Wind aussetzte machte Sandi mit uns Sport im Fitnessraum und draußen auf dem Hafengelände.

Rundum war die Woche ein gelungenes Training, in dem wir einiges von Sandi lernen konnten. Ich hoffe, dass wir auch in Zukunft mit ihm an der Seite trainieren können.

 

 

27.09.2016 | Sieg durch Tim Rübenstrunk und tolle Ergebnisse bei der Silbernen Opti-Möwe vor Herrsching

Zum Ende der Saison trumpften die Opti A und B-Kids des DTYC noch einmal gewaltig auf.
Bei der Silbernen Opti Möwe am Ammersee wurde bei den Opti-A Jule Ernst nach 5 Wettfahrten tolle 6te. Julian Götz auf Platz 14, Moritz Wagner auf 16 und Maurits Burth auf 34 komplettierten das gute Mannschaftsergebnis.
Bei den Opti B gab es sogar den Platz ganz oben auf dem Podest für den DTYC. Tim Rübenstrunk gewann mit einem Punkt Vorsprung auf Platz 2. Noa Krause konnte sich den 3.Platz sichern, Leo Gradel auf 7, Lea Adolph auf 19 und Nils Rübenstrunk auf 45 sorgten unter 60 Opti B-Teilnehmern für ein fanatstisches Mannschaftsergebnis.
Gratulation an alle- Toll gemacht!
 
 

12.09.2016 | Hier noch ein Bild der siegreichen Jule Ernst bei der Landesjüngstenmeisterschaft Baden-Württemberg

 
 
icon drucker Druckversion